Home
Termine u. SP-Konto
Sozialkaufhaus
2017-2016


 

 

 

 

  

 

 

 

Pfarrer-Stiesch-Platz 3

51570 Windeck Rosbach

Tel.Nr.:02292-9563791

Tel. Nr.: 015126076736

E-Mail: info@windeck-hilft.de 

 

 

 

 

 

 

 Der neue Träger der Tafel Windeck heißt "Windeck Hilft!" e.V.

 

 

Die Tafel Windeck ist seit Mai 2016 ein Verein. Wir heißen jetzt "Windeck Hilft!“ e.V..

Wir wollen alle die, die es brauchen, nicht nur mit Lebensmitteln, sondern auch mit vielen

anderen Dingen des täglichen Bedarfs unterstützen.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass ein Unter-die-Arme-greifen auf vielfältige Weise möglich,

aber leider auch nötig ist.

Ihre Spende unterstützt uns dabei und ist auch dringend erforderlich. Darüber hinaus gehören wir dem Dachverband Deutsche Tafel e.V. (Die Tafeln) an. So kommt auch z.B. Ihre Lidl-Pfand-Spende bei uns an.

Unsere Hauptaufgabe bleibt die wöchentliche Lebensmittelausgabe in den Räumen der Tafel Windeck am Pfarrer-Stiesch-Platz 3 in Windeck-Rosbach.

Eine neue Aufgabe wird die Schaffung eines Sozialkaufhauses für ALLE sein, ähnlich den Angeboten in Waldbröl und St. Augustin, nur in einem kleineren Rahmen, da uns immer wieder Sachspenden angeboten werden. Die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten war erfolgreich.

Dazu haben wir aber auch noch ein weiteres Fahrzeug angeschafft durch zahlreiche Sponsoren,

da mit unserem Kühlfahrzeug keine Möbel etc. transportiert werden dürfen.

Wie Sie sich vorstellen können, werden für das neu einzurichtende Sozialkaufhaus und die Ausgabetage, aber auch für das Tafel-Café weitere MitarbeiterInnen gesucht!

Jeder mit der Zeit, die er oder sie erübrigen kann, jeder und jede ist gerne gesehen.

Bitte helfen Sie uns!

Kommen Sie einfach mal vorbei: Montag oder Dienstag. ab 8:00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vorstand

des

Vereins

 

"Windeck Hilft!" e.V.

 

 

 

 

 

Vorsitzender

Hans-Werner Schmidt

info@windeck-hilft.de 

  

 

 

 

stellv. Vorsitzender

Wolfgang Jung

info@windeck-hilft.de

 

 

 

Kassiererin

Gitta Wiens

info@windeck-hilft.de

 

 

 

 

stellv. Kassiererin

Monika Zieren

info@windeck-hilft.de

 

 

 

 

Schriftführerin

Resi Metternich

info@windeck-hilft.de

 

 

 

stellv. Schriftführerin

Marion Rövenich

info@windeck-hilft.de 

 

 Satzung des Vereins „Windeck Hilft!“

 

 

§ 1 Name/Sitz/Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „Windeck Hilft!“

(2) Der Verein wird  in das Vereinsregister des Amtsgerichts Siegburg eingetragen und führt

      seinen Namen mit dem Zusatz e.V..

(3) Der Verein hat seinen Sitz in Windeck-Rosbach.

(4) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Zweck

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts             "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

(2) Zweck des Vereins ist es durch unmittelbare Ansprache von natürlichen Personen, Institutionen         und juristischen Personen zu versuchen, nicht mehr benötigte, aber noch verwendungsfähige           Nahrungsmittel und andere Gegenstände des unmittelbaren persönlichen Bedarfs zu sammeln         und bedürftigen Personen i.S. des § 53 Abgabenordnung (z.B. Obdachlosen, Armen,                         Flüchtlingen, Alleinerziehenden, Sozialhilfeempfängern/innen) zuzuführen.

      Der Verein vermittelt bedürftige Personen mit besonderen Problemstellungen an

      kompetente Fachdienste weiter.

      Der Verein bietet bedürftigen Personen Sprach-, Integrations- und sonstige Förderkurse an. 

      Der Verein wird im Rahmen seines Aufgabenkreises auch Öffentlichkeitsarbeit leisten und                 insoweit auch Publikationen und Erklärungen herausgeben.

(3) Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(4) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder       erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen                   Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Niemand darf durch Ausgaben, die dem Zweck des               Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Mitglieder können nur volljährige, natürliche Personen sowie juristische Personen werden.

(2) Der Antrag auf Aufnahme ist schriftlich an den Vorstand des Vereins zu richten. Über die                     Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die           Satzung des Vereins an.

      Die Mitgliedschaft im Verein endet durch:

       -        Den Tod des Mitgliedes, bei juristischen Personen durch deren Auflösung.

       -        Durch Austritt aus dem Verein

       -        Durch Ausschluss aus dem Verein

(3) Ein Mitglied kann bis zum 30.September eines jeden Jahres für das Ende des laufenden                     Kalenderjahres durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstandes aus dem         Verein austreten.

(4) Mitglieder können aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sie schuldhaft in grober Weise       die Interessen des Vereins verletzt haben. Mitglieder können darüber hinaus ausgeschlossen             werden, wenn sie sich mit der Zahlung von mindestens zwei Jahresbeiträgen in Rückstand                 befinden.

      Über den Ausschluss beschließt der Vorstand mit einer Stimmenmehrheit von 4/5 der Stimmen.         Das auszuschließende Mitglied ist vor der Beschlussfassung schriftlich oder mündlich durch den       Vorstand anzuhören. Der Beschluss ist dem Mitglied schriftlich mit Begründung mittels                       eingeschriebenem Brief bekannt zu geben.

      Das Mitglied kann innerhalb eines Monats nach Zugang des Beschlusses gegen den  Beschluss       schriftlich Beschwerde bei einem Vorstandsmitglied einlegen.

      Über den Beschluss entscheidet die nächste, ordnungsgemäß einberufene                                         Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen.

 

§ 4 Rechte und Pflichten

(1) Jedes Mitglied hat das Recht, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.

(2) Die Mitglieder sind verpflichtet, die in § 2 genannten Bestrebungen und Aufgaben des Vereins in         jeder Weise zu fördern und den im Rahmen dieser Satzung gefassten Beschlüssen                           nachzukommen.

(3) Die Mitglieder sind verpflichtet, die zur Deckung der Aufwendungen des Vereins von der                     Mitgliederversammlung festgesetzten Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Über die Höhe entscheidet        die Mitgliederversammlung. Die Beiträge sind fällig zum 31.01. eines jeden Jahres.

 

§ 5 Organe des Vereins

     Organe des Vereins sind:

(1) die Mitgliederversammlung (§6)

(2) der Vorstand (§7)

 

§ 6 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie beschließt über alle                       Angelegenheiten des Vereins, soweit nicht die Satzung die Zuständigkeit eines anderen Organs         festlegt. Ihr obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

      a. Feststellung und Änderung der Satzung

      b. Aufstellung der Grundsätze für die Arbeit des Vereins

      c. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

      d. Wahl der Vorstandsmitglieder

      e. Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vorstandes

      f. Genehmigung der Jahresabrechnung

      g. Berufung der Kassenprüfer

      h. Entlastung des Vorstandes

      i. Auflösung des Vereins

(2) Jedes anwesende Mitglied ist stimmberechtigt.

(3) Die ordentliche Mitgliederversammlung wird auf Beschluss des Vorstandes einmal jährlich im             ersten Halbjahr einberufen. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn       es der Vorstand beschließt oder wenn mindestens ein Fünftel der Mitglieder es unter Angabe der       Tagesordnungspunkte beantragen.

(4) Die Einladungen zu Mitgliederversammlungen müssen schriftlich unter Angabe der                             Tagesordnung mindestens zwei Wochen vorher an die Mitglieder versandt werden.

(5) Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind mindestens eine Woche vor der                                   Mitgliederversammlung dem/der Vorsitzenden schriftlich einzureichen. Sie sind vom/von der               Vorsitzenden auf die Tagesordnung zu setzen.

(6) Die Mitgliederversammlung wird vom /von der 1 .Vorsitzenden, bei dessen/deren Verhinderung           vom/von der 2. Vorsitzenden geleitet; ist auch dieser/diese verhindert, wählt die                                   Mitgliederversammlung eine/n Versammlungsleiter/in. Der/die Schriftführer/in oder ein/e vom/von       der Versammlungsleiter/in bestimmte/r Vertreter/in führt das Protokoll.

(7) Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der               anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Jedes Mitglied hat eine Stimme, Stellvertretung ist nicht         möglich.

(8) Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen der Mehrheit der abgegebenen Stimmen, wobei       Stimmenthaltungen nicht gezählt werden. Zu Satzungsänderungen, zur Änderung des                       Vereinszweckes und zur Auflösung des Vereins ist eine Dreiviertelmehrheit der anwesenden              Mitglieder erforderlich.

       Für Wahlen gilt folgendes: Hat im ersten Wahlgang kein Kandidat die Mehrheit der                              abgegebenen gültigen Stimmen erreicht, findet eine Stichwahl zwischen den Kandidaten statt,          welche die beiden höchsten Stimmenzahlen erreicht haben.

(9) Die Abstimmung erfolgt in der Regel durch Handaufheben und Auszählung der Stimmen. Auf             Antrag eines anwesenden Mitgliedes kann eine geheime Abstimmung erfolgen.

(10) Beschlüsse über Satzungsänderungen, die den Zweck des Vereins betreffen, sind vor dem                 Inkrafttreten dem zuständigen Finanzamt zwecks Bestätigung vorzulegen, damit die                           Mildtätigkeit und Gemeinnützigkeit des Vereins im steuerlichen Sinne durch die Beschlüsse               nicht beeinträchtigt ist.

(11) Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das insbesondere die                      Beschlüsse und die Anwesenheitsliste zu umfassen hat. Das Protokoll ist vom/von der                        Schriftführer/in und einem weiteren Mitglied des Vorstandes zu unterschreiben. Das Protokoll             kann beim/bei der Schriftführer/in eingesehen werden.

 

§ 7 Vorstand

(1)    Der Vorstand ist für diejenigen Angelegenheiten des Vereins zuständig, die nicht durch die                  Satzung einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind. Der Vorstand besteht aus:
          1. dem/der 1. Vorsitzenden
          2. dem/der 2. Vorsitzenden
          3. dem/der 1. Kassierer/in
          4. dem/der 2. Kassierer/in

          5. dem/der Schriftführerin

          Die Mitglieder des Vorstandes bilden den geschäftsführenden Vorstand im Sinne von § 26                 BGB. Der Verein wird durch zwei Vorstandsmitglieder nach außen vertreten. Die Amtszeit                   beträgt 3 Jahre. Wiederwahl ist zulässig.

(2) Die Wahl der Mitglieder des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung in jeweils                 getrennten Wahlgängen.

(3) Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.

(4) Der Vorstand kann eine/n Geschäftsführer/in bestellen, der/die den Verein nach § 30 BGB vertritt.

(5) Der Vorstand wird vom/von der 1. Vorsitzenden oder bei dessen/deren Abwesenheit vom/von der       2. Vorsitzenden einberufen.

(6) Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder des geschäftsführenden       Vorstands anwesend sind.

(7) Beschlüsse des Vorstandes müssen mit einfacher Mehrheit gefasst werden. Über die Beschlüsse       ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom/von der Vorsitzenden zu unterzeichnen ist. Für die           Durchführung der Beschlüsse ist der/die Vorsitzende verantwortlich.

 

§ 8 Kassenprüfer

(1)    Die Kasse des Vereins wird jedes Jahr durch zwei von der Mitgliederversammlung                              gewählte Kassenprüfer geprüft. Die Kassenprüfer prüfen, ob die Verwendung der Vereinsmittel          den Haushaltsansätzen entsprach und die Buchführung des Vereins ordnungsgemäß erfolgte.          Hierüber haben die Kassenprüfer der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

 

(2)    Die Kassenprüfer werden aus den Mitgliedern des Vereins in der Mitgliederversammlung für             zwei Jahre gewählt.

        Eine einmalige Wiederwahl ist möglich, danach darf ein Kassenprüfer dieses Amt für zwei                  Jahre nicht ausüben.

 

§ 9 Auflösung des Vereins

(1) Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung (§ 6 Abs. 8).

(2) Im Falle der Auflösung bestellt die Mitgliederversammlung eine/n oder mehrere                                   Liquidatoren/innen mit einfacher Stimmenmehrheit, die mit der Liquidation des                                     Vereinsvermögens betraut werden.

(3) Das bei der Auflösung des Vereins oder dem Wegfall seines steuerbegünstigten Zwecks nach           Abdeckung der Verbindlichkeiten verbleibende Restvermögen ist dem Bundesverband Deutsche       Tafel e.V., Dudenstraße 10, 10965 Berlin oder dessen Rechtsnachfolgerin zu übertragen. Er hat         es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden, die dem bisherigen         Vereinszweck am nächsten kommen.

 

Gründung am 12.05.16,

Pfarrer Stiesch-Platz 3

in 51570 Windeck-Rosbach

Merken

Top"Windeck Hilft!" e.V.
info@windeck-hilft.de/02292-9563791